zuletzt aktualisiert am 28.09.2019

Hygienekonzept für den Handballspielbetrieb der HSG Lesum/St. Magnus

 

Grundsätzlich gibt es einen Hygienebeauftragten. Allerdings kann für jedes Spiel (oder Spieltage) ein zusätzlicher Hygienebeauftragter bestimmt werden, falls dieser vom Offiziellen abweicht.

 

  1. Anreise der Mannschaften und Schiedsrichter/innen

• Zugang von Mannschaften und Schiedsrichtern erfolgt durch den Haupteingang (siehe Abbildung)

• Die Heimmannschaft trifft immer 45 Minuten vor Spielbeginn ein. Eine abweichende zeitliche Absprache mit der Gastmannschaft kann getroffen werden. Die Schiedsrichter sollten frühstens 30 Minuten vor Spielbeginn eintreffen. Auch hier können entsprechende Abweichung abgesprochen werden. Grundsätzlich soll eine zeitliche Entkopplung der Ankunft von Heim und Gastmannschaft sowie Schiedsrichtern vorgenommen werden.

• Alle Spielbeteiligten müssen sich am Eingang registrieren (Abgabe Liste Auswärtsmannschaft). Neben dem Namen sollten auch Adresse und Telefonnummer, sowie aus datenschutzrechtlicher Sicht eine Unterschrift aufgenommen werden. Dies kann sowohl auf eigens mitgebrachten Zetteln erfolgen oder in ausliegenden Listen.

• Vor dem Betreten der Kabinen und der Sporthalle sind die Hände zu desinfizieren.

• Auf dem Weg zu den Kabinen ist ein Mund-Naseschutz zu tragen – sofern ein Abstand von 1,5 Meter nicht gewährleistet werden kann, sind diese auch in der Kabine und auf dem Weg in und aus der Sporthalle zu tragen.

• Findet vor dem eigenen Spiel ein anderer Wettkampf in der Sporthalle statt, warten die Spieler mit Betreten der Spielfläche (und dem offiziellen Bereich davor), bis die Spielbeteiligten des vorherigem Spiels die Fläche verlassen haben und die Hygienebeauftragen die notwendige Desinfektionsprozesse durchgeführt haben.

 

  1. Kabinen

• Entsprechend der Kennzeichnung bitte durch den Stiefelgang die Kabine aufsuchen. Rechts: Gastmannschaft, Links: Heimmannschaft. Die Kabinen sind mit Namen gekennzeichnet.

• In der Schiedsrichterkabine sollten sich maximal drei Personen zeitgleich aufhalten. Alle Personen müssen einen Mund-Nasenschutz tragen.

• Die PIN-Eingabe ist immer nur einzeln durchzuführen.

• Das Duschen erfolgt direkt nach dem Spiel. Die Anzahl der Personen in den Duschräumen, sowie die Duschzeit ist zu minimieren. Die Verweildauer in den Umkleidekabinen und Duschen wird auf ein Minimum reduziert.

• Regelmäßige Durchlüftung sowie Reinigung der Räumlichkeiten muss gewährleistet werden.

• Bei mehreren Spielen am Tag werden zwischen der Kabinennutzung Pausen eingehalten, die u.a. zur Desinfizierung und Durchlüftung genutzt werden.

 

  1. Zugangsbereich zum Spielfeld

• Die Mindestabstandsregelung im Spielfeldzugang muss zu allen Zeitpunkten (Aufwärmen, Betreten des Spielfeldes, in der Halbzeit, nach dem Spiel) eingehalten werden. Eine Entzerrung des Spielfeldzugangs erfolgt durch die grundsätzliche Anordnung der Kabinen.

 

  1. Auswechselbereich und Mannschaftsbänke

• Der Platz für die Mannschaftsbänke wird größtmöglich gewählt, um eine Entzerrung zu schaffen. Wo möglich, behalten Spieler sowie Betreuer ihren angestammten Platz auf der Mannschaftsbank.

• Die Mannschaftsbänke werden vor dem Eintreffen der Mannschaften und in der Halbzeit durch den Heimverein desinfiziert. Es ist auch möglich, die Seiten nicht zu wechseln oder die Bänke mit dem Seitenwechsel mitnehmen.

• sofern kein Abstand zwischen den Offiziellen und Spieler eingehalten werden kann, weisen wir auch hier auf das Tragen eine Mund-und-Nasenschutzes hin.

 

  1. Zeitnehmertisch

• Der Laptop und das Bedienpult des Anzeigensystems sind vor und nach dem Spiel zu desinfizieren.

• Zeitnehmer und Sekretär tragen einen Mund- und Nasenschutz - Einweghandschuhe bei Bedarf.

• Für die Kommunikation des Kampfgerichts mit den Mannschaften, z.B. bei Unstimmigkeiten im Spielgeschehen, müssen weiterhin die Sicherheitsabstände eingehalten werden. Im Falle einer direkten Kommunikation mit den Mannschaftsverantwortlichen bzw. Schiedsrichtern ist ein Mund - Nasenschutz zu tragen.

 

  1. Zeitlicher Ablauf für das Spiel

 

1. Aufwärmphase

• Die Reinigung bzw. Desinfektion von Toren und Bällen erfolgt vorab (bei Bedarf in der Halbzeit)

• Heim- und Gastmannschaft betreten und verlassen das Spielfeld mit Verzögerung (mind. 1 Minute);

• Jeder Spieler verfügt über sein eigenes Handtuch, seine eigene Trinkflasche usw.

 

2. Während des Spiels

• Spieler sollten auf das Abklatschen untereinander/ gemeinsames Jubeln verzichten.

• Getränkeflaschen und Handtücher werden eigenständig von der Mannschaftsbank

aufgenommen und nicht durch Mitspieler angereicht.

 

3. Halbzeit

• Mannschaftsbänke, ebenso wie das Equipment werden nach Verlassen der Spielfläche desinfiziert

 

4. Nach dem Spiel

• Die Abreise hat nach räumlicher und zeitlicher Trennung analog zur Anreise zu erfolgen.

• Ausgänge entsprechend Übersichtplan Halle.

 

  1. Sonstiges

 

• „Open Door“ zur Vermeidung von Kontakt mit Türklinken.

 

  1. Aufteilung der Spielbeteiligten während der Spiele

 

Zugangsberechtigt zu Zone 1 – Spielfeld, Halleninnenraum (ohne Tribüne)

 

Personenkreis

Anzahl

Bemerkung / Aufgaben

Spieler

max. 28

max. 14 Spieler pro Mannschaft

Offizielle

8

Jeweils Trainer, Co-Trainer,

Schiedsrichter

2

 

Zeitnehmer / Sekretär

2

Mund-Nasenschutz / Einmalhandschuhe

 

Zugangsberechtigt zu Zone 2 – Tribünenbereich, Außenbereich, All Area

 

Personenkreis

Anzahl

Bemerkung / Aufgaben

Hygienebeauftragter

1

Mund-Nasenschutz / Einmalhandschuhe

Vereinshelfer

1-4

Mund-Nasenschutz / Einmalhandschuhe

Presse / Fotograf

1-2

Mund-Nasenschutz / Einmalhandschuhe

.